Mitglieder-Information – Februar 2024

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Förderer
der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart!

Wir wünschen Ihnen ein glückliches, gesundes sowie rundum erfreuliches und friedvolles Jahr 2024! Wir hoffen, dass Sie einen gelungenen Start und dieses Jahr hatten und freuen uns auf zahlreiche Begegnungen in diesem Jahr, für das das vielfältige Veranstaltungsprogramm unserer ja wieder reichlich Gelegenheit bietet.

Vielleicht sehen wir uns ja direkt Anfang Februar im Wilhelma Theater bei der jüngsten Produktion der Stuttgarter Opernschule, auf die man sich in jedem Fall wieder freuen kann. Gerade sind die Walzerklänge des Wiener Neujahrskonzerts verklungen, da geht es im Walzertakt auf der Bühne unseres wunderschönen Wilhelma Theaters weiter. Um in Strauß’schen Walzerklängen zu schwelgen, muss man nicht nach Wien reisen: Ab dem 31. Januar heißt es im Wilhelma Theater „Erst ein Kuss, dann ein Du, Du, Du immerzu! Duidu, Duidu, la la la!“ und der Vorhang hebt sich für die neue Produktion von Johans Strauß‘ zauberhafter Operette „Die Fledermaus“ in einer Inszenierung von Victoria Steven und unter der musikalischen Leitung von Ulrich Kern (weitere Vorstellungen am 1., 3., 4., 6., 8., 10. & 11.02.24).

Freund*innen der Pop- und Jazz-Musik kommen am 31. Januar und 1. Februar im Konzertsaal der HMDK auf ihre Kosten, dann findet das 9. Jazz & Pop Festival in der Hochschule statt, das sich als ein Höhepunkt des akademischen Jahrs etabliert hat. An zwei Tagen zum Ende des Wintersemesters arbeiten nationale wie internationale Künstler mit Studierenden des Instituts Jazz & Pop.

Weitere Termine an der HMDK im Februar, die wir Ihnen gerne ans Herz legen möchten, sind:

09. & 10.02., 20 Uhr
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim & Studierende der Kirchenmusik, Chorleitung und Schulmusik
11.02., 17 Uhr
Orgelkonzert am Sonntagnachmittag // Studierende der Orgelklassen
20. – 26.02.
2. Internationaler Violinwettbewerb Stuttgart 2024 // Guadagnini Stiftung in Kooperation mit der HMDK Preisträgerkonzert am 26.02. um 20 Uhr im Beethovensaal der Liederhalle. Auf Wunsch können 2 Freikarten pro Mitglied unter vorheriger Anmeldung bei Frau Mezger telefonisch 0711/212-4631 oder per Mail gertrud.mezger(at)hmdk-stuttgart(dot)de reserviert werden. Am 23.02. sind Sie ebenfalls um 18 Uhr zum Vortragsabend in den Orchesterprobenraum eingeladen, Dr. Harald Eggebrecht (Süddeutsche Zeitung), Jury-Mitglied des Guadagnini Wettbewerbes, spricht zum Thema „Das Wesen der Musik ist ihr Verschwinden – oder: Was spielt wer wie?“ (ohne Voranmeldung / freier Eintritt).
27.02., 10 Uhr
Yamaha-Stipendium // Öffentliche Finalrunde in der Disziplin Klavier

Außerdem weisen wir Sie sehr gerne noch auf eine Veranstaltung der Péter Horváth Stiftung hin, die am Samstag, 24. Februar 2024 um 19 Uhr im Wilhelma Theater stattfindet: „Auf Spurensuche“. Musikalische Schätze aus Österreich, Ungarn und dem Rest der Welt mit Mitgliedern des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart.
Es war ein großer Wunsch von Péter Horváth, dem Gründer der Péter Horváth Stiftung, das Wilhelma Theater als besonderen Ort der Musik und des Theaters in Stuttgart wieder erstrahlen zu lassen. Ganz in diesem Sinne können Sie den internationalen Opern-Nachwuchs auf der Bühne dieses Theaterbaus erleben! Das Einladungsschreiben der Horváth-Stiftung finden Sie anbei. Anmeldung erforderlich mit Angabe der Personen (jeweils Vorname, Nachname) unter: phs(at)peter-horvath-stiftung(dot)de


Herzliche Grüße 

Dr. Stefan Völker
Vorsitzender

Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Musikstiftung und der GdF

„Als einziger indischer Student an der HMDK Stuttgart ist es nicht nur schwierig, sondern fast unmöglich in Stuttgart zu leben. Ich bin so dankbar, dass ich diese Nothilfe erhalten habe.“
(Frazan Kotwal)


Mariam Aloyan, Theresia Schmalian und Frazan Kotwal sind drei der derzeit siebzig Studierenden, die sowohl von dem Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Musikstiftung als auch von dem Spendenaufruf der Gesellschaft der Freunde der HMDK Stuttgart finanzielle Unterstützung in ihrer durch die Corona-Pandemie individuellen Notsituation gefördert wurden. Mit jeweils knapp 40.000 € haben die Ernst von Siemens Musikstiftung und die Gesellschaft der Freunde finanziell in Not geratene Musikstudierende in Stuttgart unterstützt. Ein Spendenaufruf, der durch Hochschulprofessorinnen und -professoren initiiert wurde und innerhalb von wenigen Wochen auf große Resonanz gestoßen ist. Zur Freude der Studierenden, die mit 80.000 € sofortige Hilfe erfahren durften.

Sowohl die armenische Sopranistin Mariam Aloyan, der indische Bariton Frazan Kotwal als auch die deutsche Fagottistin Theresia Schmalian sind allein durch die vielfältige Konzert- und Kulturszene in Stuttgart und in der Region sehr gut eingebunden und vernetzt. Durch die Absage aller Konzertveranstaltungen, die sich ja nicht auf den Zeitraum der letzten drei Monate beschränkt, sondern auch für die kommenden Monate auswirken wird, fehlt die Grundlage für die Bewältigung der Lebenshaltungskosten. „Als einziger indischer Student an der HMDK ist es nicht nur schwierig, sondern fast unmöglich in Stuttgart zu leben. Ich bin so dankbar, dass ich diese Nothilfe erhalten habe“, so der Bariton Frazan Kotwal. Stellvertretend sind alle drei Studierenden für das Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Stiftung und der Gesellschaft der Freunde dankbar, sodass zumindest die Miet- und Lebenshaltungskosten für einen gewissen Zeitraum finanziert sind. Aufgrund der noch nicht absehbaren Entwicklung bleibt die Situation auch nach der einmaligen Unterstützung prekär und angespannt, denn die Kulturszene fährt nur allmählich und sehr vorsichtig hoch. Da der Kulturbereich im Rahmen des Lockdowns als erstes geschlossen und als letztes geöffnet wird, trifft in allererster Linie unsere internationalen Studierenden finanziell sehr hart. Wenn Sie die Situation langfristig entspannen möchten, haben Sie die Möglichkeit, einmalig sich über eine Spende bei der Gesellschaft der Freunde zu engagieren, oder sich langfristig als Freundin und Freund für die Studierenden der HMDK Stuttgart zu engagieren. Möglich ist dies unter: Gesellschaft der Freunde der HMDK e.V.: IBAN: DE55 6005 0101 0002 0511 98, Verwendungszweck: Hilfe für Studierende; www.gdf.hmdk-stuttgart.de.

Das Hilfsprogramm für Musikstudierende wird finanziert von der