Mitglieder-Information – September 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Förderer
der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart!

Mit der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg, die seit 16. August in Kraft ist, sind die Perspektiven für das Veranstalten von Konzerten wieder durchaus vielversprechend! Wir freuen uns daher sehr, dass wir Sie mit dem heutigen Rundschreiben nicht nur aus der Sommerpause zurück begrüßen können, sondern Sie auch gleich auf zwei spannende Festivals hinweisen können, die die HMDK im Oktober veranstalten wird:

Resonanzräume – Kammermusikfestival im Hospitalhof Stuttgart – 1. bis 3. Oktober 2021
Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im Oktober 2020 geht das ambitionierte Kammermusikfestival unter der Leitung von Prof. Florian Wiek dieses Jahr in seine zweite Runde. Man darf sich jetzt schon auf zweieinhalb prall gefüllte Tage mit sechs Konzerten, öffentlichen Probenwerkstätten und sogar einem „Wiener Café-Haus“ im Hospitalhof-Foyer freuen! Mit von der Partie sind auch in diesem Jahr zahlreiche Studierende sowie Professor*innen der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, die wieder einmal eindrucksvoll deren fantastisches künstlerisches Niveau unter Beweis stellen werden.

10. Stuttgart International Classic Guitar Festival – 07. bis 10. Oktober 2021
Zum bereits 10. Mal findet in den Räumen der Hochschule das international renommierte International Classic Guitar Festival SICG statt, das sich vier Tage lang dem faszinierenden Kosmos der klassischen Gitarre in all ihren vielsaitigen Facetten widmet. Das Eröffnungskonzert gestaltet der montenegrinische Gitarrenvirtuose Goran Krivokapić. Darüber hinaus bietet das Festival auch wieder vielversprechenden Nachwuchs-Künstler*innen ein Podium, darunter auch einige Studierende der Stuttgarter Hochschule. Und natürlich darf auch die beliebte Noche de la Guitarra im Programm des SICG 2021 nicht fehlen, in der Studierende gestalten gemeinsam mit Dozierenden und Gästen einen Abend rund um die Gitarre gestalten.

Außerdem möchten wir Sie auch wieder auf ein sehr originelles und abwechslungsreiches digitales Angebot 
der Hochschule hinweisen: Unter dem Titel „Positives in Zeiten der Pandemie“ sind die unterschiedlichsten Beiträge auf der Webseite www.hmdk-stuttgart.de versammelt. Ungewöhnliche Situationen können in den Künsten neue Sichtweisen ermöglichen! Durch große Herausforderungen können Ideen entstehen und sich Horizonte erweitern! In der Einschränkung der Corona-Krise entstehen Texte, Kompositionen oder neue wissenschaftliche Impulse, die nach und nach in dieser Corona-„Fundecke“ vorgestellt werden. Die Seite ist 
ein „work in progress“ und gibt den Studierenden und Lehrenden der HMDK Stuttgart die Möglichkeit, neue Erkenntnisse, andere Zugänge und den anderen Blick auf Altvertrautes mit Ihnen zu teilen.Zuletzt noch eine Bitte in eigener Sache: Die pandemiegeprägten, hinter uns liegenden Monate haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir Ihnen auch kurzfristig aktuelle Informationen zukommen lassen können – und dies geht in der heutigen Zeit am besten per E-Mail. Daher bitten wir Sie herzlich, uns (sofern vorhanden) Ihre E-Mail-Adressen mitzuteilen sowie die beiliegende Einverständniserklärung auszufüllen und zukommen zu lassen, sodass  wir Sie auch auf diesem Wege erreichen können. 


Herzliche Grüße 

Dr. Stefan Völker
Vorsitzender

Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Musikstiftung und der GdF

„Als einziger indischer Student an der HMDK Stuttgart ist es nicht nur schwierig, sondern fast unmöglich in Stuttgart zu leben. Ich bin so dankbar, dass ich diese Nothilfe erhalten habe.“
(Frazan Kotwal)


Mariam Aloyan, Theresia Schmalian und Frazan Kotwal sind drei der derzeit siebzig Studierenden, die sowohl von dem Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Musikstiftung als auch von dem Spendenaufruf der Gesellschaft der Freunde der HMDK Stuttgart finanzielle Unterstützung in ihrer durch die Corona-Pandemie individuellen Notsituation gefördert wurden. Mit jeweils knapp 40.000 € haben die Ernst von Siemens Musikstiftung und die Gesellschaft der Freunde finanziell in Not geratene Musikstudierende in Stuttgart unterstützt. Ein Spendenaufruf, der durch Hochschulprofessorinnen und -professoren initiiert wurde und innerhalb von wenigen Wochen auf große Resonanz gestoßen ist. Zur Freude der Studierenden, die mit 80.000 € sofortige Hilfe erfahren durften.

Sowohl die armenische Sopranistin Mariam Aloyan, der indische Bariton Frazan Kotwal als auch die deutsche Fagottistin Theresia Schmalian sind allein durch die vielfältige Konzert- und Kulturszene in Stuttgart und in der Region sehr gut eingebunden und vernetzt. Durch die Absage aller Konzertveranstaltungen, die sich ja nicht auf den Zeitraum der letzten drei Monate beschränkt, sondern auch für die kommenden Monate auswirken wird, fehlt die Grundlage für die Bewältigung der Lebenshaltungskosten. „Als einziger indischer Student an der HMDK ist es nicht nur schwierig, sondern fast unmöglich in Stuttgart zu leben. Ich bin so dankbar, dass ich diese Nothilfe erhalten habe“, so der Bariton Frazan Kotwal. Stellvertretend sind alle drei Studierenden für das Hilfsprogramm der Ernst von Siemens Stiftung und der Gesellschaft der Freunde dankbar, sodass zumindest die Miet- und Lebenshaltungskosten für einen gewissen Zeitraum finanziert sind. Aufgrund der noch nicht absehbaren Entwicklung bleibt die Situation auch nach der einmaligen Unterstützung prekär und angespannt, denn die Kulturszene fährt nur allmählich und sehr vorsichtig hoch. Da der Kulturbereich im Rahmen des Lockdowns als erstes geschlossen und als letztes geöffnet wird, trifft in allererster Linie unsere internationalen Studierenden finanziell sehr hart. Wenn Sie die Situation langfristig entspannen möchten, haben Sie die Möglichkeit, einmalig sich über eine Spende bei der Gesellschaft der Freunde zu engagieren, oder sich langfristig als Freundin und Freund für die Studierenden der HMDK Stuttgart zu engagieren. Möglich ist dies unter: Gesellschaft der Freunde der HMDK e.V.: IBAN: DE55 6005 0101 0002 0511 98, Verwendungszweck: Hilfe für Studierende; www.gdf.hmdk-stuttgart.de.

Das Hilfsprogramm für Musikstudierende wird finanziert von der