Mitglieder-Information – Juni 2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart!

Möglicherweise haben Sie im Mai-Veranstaltungsprogramm der Hochschule einen Hinweis auf den bisher in jedem Juni stattfindenden „Hock am Turm“ vermisst. Mir selbst ist es ebenso ergangen. Eine Nachfrage im Rektorat hat ergeben, dass der beliebte „Hock“ tatsächlich in diesem Jahr ausfallen wird. Die Rektorin hat angekündigt, dass sie uns in der GdF-Vorstandssitzung Ende Mai ausführlich dazu informieren wird. Heute kann ich Sie – auch im Namen von Frau Dr. Rapp – nur um Verständnis bitten.

Hochschule plant neues Konzept für „Hock am Turm“
In den aktuellen Rektoratsmitteilungen wird darauf verwiesen, eine Analyse der letzten Hock-Veranstaltungen habe ergeben, dass für den „Hock am Turm“ ein neues Konzept notwendig sei. Dies betreffe sowohl die programmlichen und organisatorischen Verantwortlichkeiten an der Hochschule wie die technischen Infrastrukturen. Es sei deshalb in Absprache mit allen Zuständigen von der erweiterten Hochschulleitung und dem Senat beschlossen worden, das beliebte „Aushängeschild“ der Hochschule neu und „noch besser“ aufzustellen und erst 2019 wieder zu präsentieren. Die diesjährige Absage sei auch insofern unvermeidlich, als zur anstehenden Erneuerung der Licht- und Tonanlage in Konzertsaal, Kammermusiksaal und Orchesterprobenraum alle technischen Kräfte benötigt werden.

Neue Datenschutz-Regelungen werden umgesetzt
Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die sogenannte Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Sie soll den Datenschutz in der gesamten EU vereinheitlichen. Durch das neue EU-Recht werden das bisherige Bundesdatenschutzgesetz und die EU-Daten-schutzrichtlinie abgelöst. Die neuen Bestimmungen gelten auch für gemeinnützige Vereine wie den unseren und lösen zwangsläufig einen nicht unkomplizierten Handlungsbedarf aus. Wir sind dabei, die entsprechenden Dinge zu veranlassen und werden uns dabei auch anwaltlich beraten lassen.

Neue Produktion der Opernschule
Am Sonntag, 3. Juni startet im Wilhelma Theater eine neue Produktion der Opernschule der HMDK: „Street Scene“ von Kurt Weill. Das von Kurt Weill in den 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts komponierte Stück ist eine Fusion aus europäischer und amerikanischer Stilistik und verbindet Elemente von Oper, Operette, Musical und Jazz. Weitere Vorstellungen gibt es bis zum 21. Juni.

 

Mit freundlichen Grüßen

Hans Georg Koch
Vorsitzender 

VERANSTALTUNGSHINWEIS IM JUNI